Bücher

FireShot-Capture-13-Kritische-Karten-I-Blog-Dokumentation-Info_-http___kritische-karten.net_-160x3002018 werden wir, gemeinsam mit einem Kollektiv kritischer Kartograph*innen, einen „Kritischen Atlas“ herausgeben. In diesem werden Karten, Bild- und Textbeiträge von Kartograph*innen, Gelegenheitskartograph*innen, Künstler*innen, Aktivist*innen aus fünf Kontinenten vereint sein. Gefördert wird das Publikationsprojekt von der Rosa Luxemburg Stiftung. Weitere Infos finden sich auf www.kritische-karten.net.

 
Handbuch_KKK_V.2_cover_web2Inspiriert vom “mapeo coletivo” der Iconoclasistas aus Buenos Aires haben wir das “Handbuch Kollektives Kritisches Kartieren” entworfen. Es möchte Anregungen bieten, auf dem Weg des Kartierens die politische Praxis zu inspirieren um Realitäten zu verändern. Glaubt keiner Karte die ihr nicht selbst gemacht habt!

 

 

 

titelseiteOb kreativer Straßenprotest, Solidarische Ökonomie, Video-Aktivismus, Gemeinschaftsgarten oder Wohnprojekt – die im Sammelband “Solidarische Räume & kooperative Perspektiven – Praxis und Theorie in Lateinamerika und Europa” vorgestellten Erfahrungen mit solidarischen und kooperativen Organisationsformen und alternativen Wirtschafts- und Denkweisen bieten einen reichhaltigen Fundus für alle, die in Bewegung(en) sind. Jetzt endlich auch Teil der Wissensallmende und hier als Download.

 

 

foodatlasDas Kollektiv Guerrilla Cartography hat verschiedenste Karten zum Thema “Essen” zu einem wunderschönen Atlas namens „Food:AnAtlas“ zusammengestellt. Wir freuen uns, dass wir eine englische Version unserer Allmende-Kontor Gemeinschaftsgarten-Karte beitragen durften (s. E-Atlas S. 81) und dass auch unsere Freunde von den Iconoclasistas mit ihrer Karte zu Sojaanbau und Gentechnik in Argentinien vertreten sind (s. E-Atlas S.50). Ihr könnt den E-Atlas gratis herunterladen oder auch kaufen.

 
Reclaim Your City_CoverIm Oktober 2014 erschien das vom Pappsatt Medien-Kollektiv herausgegebene Buch “Reclaim Your City – Urbane Protestbewegungen am Beispiel Berlins” bei Assoziation A. Sowohl die Methode des kritischen kollektiven Kartierens als auch das von orangotango gemeinsam mit Pappsatt realisierte Wandbild “Berlin not for sale” werden im Buch vorgestellt.

 

 

 

Wissen+wuchern+lassen+CoverAuf der Suche nach praktischen Antworten versammelt das Handbuch zum Lernen in urbanen Gärten namens “Wissen wuchern lassen” Bausteine für grüne Lernorte und eröffnet Einblicke in den bunten und kreativen Erfahrungsschatz urbaner Gärtner*innen. Darunter befinden sich auch die Berliner Gartenkarte und die Anleitung zum “Gartenkarten Selbermachen“. Im Sinne der Allmende (Gärten), alles zum freien Download.

 

 

g50686-3

Im Sommer 2015 erschien das Buch „Das Unternehmen Rio“, welches sich der neoliberalen Umstrukturierung Rio de Janeiros angesichts der Realisierung von sportlichen Megaevents und städtebaulichen Großprojekten widmet. Dabei soll mit dem Buch ein Beitrag zur Analyse gegenwärtiger urbaner Transformationsprozesse geleistet werden, indem beispielhaft am Hafenrevitalisierungsprojekt Porto Maravilha dargestellt wird, welche Formen und Strategien einer unternehmerischen Stadtpolitik in diesem Kontext zum Tragen kommen und welche sozialräumlichen Auswirkungen sich hierbei im Raum materialisieren.

 

 

unrast_brasilDer Sammelband “Widerständigkeiten im ›Land der Zukunft‹ Andere Blicke auf und aus Brasilien” lenkt den Blick dorthin, wo zwischen Wachstumszahlen und Außenhandelsbeziehungen Menschen leben und kämpfen, nach Rio de Janeiro, nach São Paulo, in urbane und ländliche Räume, auf kleine Details und aufs große Ganze. Zu Wort kommen Forscher*innen und Aktivist*innen aus Brasilien und Deutschland. Die betrachteten Widerstandsformen erstrecken sich von Straßenprotesten über Musik, Literatur, Fußball und Capoeira hin zu Streetart und Urban Gardening. Unter den Autor*innen auch Menschen aus dem orangotango Netzwerk, die auch schon beim Sammelband “Solidarische Räume & kooperative Perspektiven” mit von der Partie waren.

 

geografie-mal-anders-kritische-geographieNoch bevor man uns orangotango nannte haben wir einen Einblick in die kritischen Geographien veröffentlicht.

 

 

 

 

Artikel

entgrenzt_Ausgabe_5In der entgrenzt – studentische Zeitschrift für Geographie – Ausgabe 5 findet ihr: “Traue keiner Karte, die du nicht selbst gemacht hast – Von kollektivem kritischen Kartieren”

 

 

 

 

entgrenzt_8-212x300 In der entgrenzt – studentische Zeitschrift für Geographie – Ausgabe 1 findet ihr einen Rückblick auf die Tagung „Solidarische Räume und kooperative Perspektiven”.

 

 

 

 

blz_titelDie Kunst des kritischen Kartierens” in der Berliner Zeitschrift der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft – blz 12 / 2012