Tag Archives: (urbane) Landwirtschaft

Agrarökologie in Deutschland?

jAbL-Logo_dac026a602f3b74be9c0f95e4472c9ec

Bei ihrer Tagung zum Thema “Agrarökologie in der bäuerlichen Praxis” am 19./20.11.2015 beschäftigt sich die junge Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (jAbL) mit der Frage, wie die in Lateinamerika populäre Agrarökologie in Deutschland gelebt werden kann? Mehr Infos findet ihr im Programm der Tagung.

1. Kongress der Bewegungen der KleinbäuerInnen

Orangotango grüßt den 1. Kongress der Bewegungen der KleinbäuerInnen (MPA) Brasilien.

MPA

Im Kontext einer zunehmend monokulturell und exportorientierten Landwirtschaft, kämpft die brasilianische Bewegungen der KleinbäuerInnen (Movimento dos Pequenos Agricultores) seit 1996 für Ernährungssouveränität und eine kleinteilige, regional ausgerichtete, diversifizierte Landwirtschaft.

Der MPA ist in der Via Campesina weltweit mit ländlichen sozialen Bewegungen vernetzt. In Europa arbeitet die Nyéléni Bewegung an einer Vernetzung bäuerlicher Landwirtschaft mit dem globalen Süden und auch zwischen Stadt und Land.

Auf dem Kongress der vom 12. bis 16. Oktober in São Bernardo do Campo im Bundesstaat São Paula stattfand diskutierten ca. 4.000 LandwirtInnen über die Möglichkeiten eineer Allianz zwischen städtischen und ländlichen ArbeiterInnen im Kampf um gesunde und selbstbestimmte Nahrung(-smittelproduktion).

Interkulturelle Gärten – Flüchtlinge Willkommen

Bei der Jahrestagung des Netzwerks Interkulturelle Gärten vom 26.- 28.6.2015 in Augsburg mit dem Thema “Flüchtlinge Willkommen” organisiert orangotango einen Workshop mit dem Titel “Gemeinsam Gartenkarten malen oder wie wir uns ohne Sprache austauschen können?”

Programm der Tagung
Netzwerk Interkulturelle Gärten

Kollektive Gartenkartierung und Garten Radtour in Medellin

Über Maria Cristina, die 2012-2013 Teil des Allmende-Kontor Gemeinschaftsgarten war, ergab sich die Möglichkeit eine Kollektive Kartierung der urbanen Gärten in Medellin zu machen. Am Tag davor wurden eine handvoll Gärten gemeinsam abgeradelt. Bald Fotos und Bericht vom Workshop.

publicidad_chico

Food:AnAtlas mit orangotango Gemeinschaftsgarten Karte

Das Kollektiv Guerrilla Cartography (LINK) aus dem Umfeld der UC Berkeley (USA) hat mithilfe von crowdfunding verschiedenste Karten zum Thema “Essen” zu einem wunderschönen Atlas namens „Food:AnAtlas“ zusammengestellt. Manche Karten sind mehr manche weniger kritisch.

foodatlas

Hier könnt ihr den e-Atlas gratis herunter laden oder auch kaufen: http://guerrillacartography.net

Wir freuen uns, dass wir eine englische Version unserer Allmende-Kontor Gemeinschaftsgarten-Karte beitragen durften (s. E-Atlas S. 81), und dass unsere Freunde von den Iconoclasistas mit ihrer Karte zu Sojaanbau und Gentechnik in Argentinien auch vertreten sind (s. E-Atlas S.50). Besonders gut gefallen uns auch die Food Cartography Lernmaterialien ab Seite 61 im E-Atlas.

ak_english

 

Buchtipp _ Elsen, Susanne: Ökosoziale Transformation

Wir möchten auf eine Neuerscheinung im Verlag AG SPAK BÜCHER aufmerksam machen:

Susanne Elsen (Hrsg.)
Ökosoziale Transformation
Solidarische Ökonomie und die Gestaltung des Gemeinwesens
Perspektiven und Ansätze von unten
ISBN 978-3-940865-19-9 I 2011 | 450 S. | Hardcover | 32 €

Weitere Infos? Hier klicken.